Steuerung & Zubehör Digitale Steuergeräte

Kategorien
Filter
  • Preis
  • Marke


Märklin digitale Steuergeräte

1984 brachte Märklin sein System Märklin Digital auf den Markt. Dieses System zur digitalen Steuerung von Modelleisenbahnen war das erste digitale System für Modellbahnen. Zunächst wurden integrierte Schaltkreise des Unternehmens Motorola verwendet. Daher sprach man zunächst auch vom Motorola-Format. 2004 ergänzte Märklin diese innovative Technik um Märklin Systems, das auch als mfx-System bekannt ist. Auch neuere Decoder verstehen noch das alte Motorola-Protokoll.

Digitale Steuergeräte von Märklin für Modellbahnen

Neben den Decodern der einzelnen Loks und anderer Bauteile der Modelleisenbahn wird ein digitales Steuergerät von Märklin, die sogenannte Central Unit, benötigt. Über diese werden Steuerbefehle an die einzelnen Lokomotiven übermittelt. Über eine mobile Station mit Netzteil und Anschlussbox, eine digitale Handregler-Steuereinheit, lassen sich elf Lokomotiven steuern. Es ist zudem möglich, mehrere mobile Stationen an eine Gleisbox anzuschließen oder sie in Verbindung mit der Central Station zu nutzen. Mit der mobilen Station als digitales Steuergerät von Märklin lassen sich Fahrzeuge in den Formaten Motorola, mfx und DCC steuern.

Digitale Steuerungen über Cental Station

Die Central Station CS3 ist ein digitales Multiprotokoll-Steuergerät, dass die Formate mfx, mfx+, DCC und Motorola unterstützt. Zur Ausstattung der digitalen Steuergeräte von Märklin gehören ein hochauflösender, moderner Farb-Touchscreen sowie ein integriertes, zentrales Gleisbildstellpult. Bis zu 32 Lokfunktionen und 320 Funktionen von Zubehörartikeln sind schaltbar. Weitere moderne Funktionen wie ein Lautsprecher und ein leistungsfähiger Booster sind ebenfalls in die digitalen Steuergeräte von Märklin integriert. Das Steuern der gesamten Anlage inklusive vieler Lokomotiven ist mit der Central Station einfach und bequem möglich. Über zwei eingebaute Kartenleser lassen sich Lokdaten abspeichern und schnell wieder aufrufen. Auch ein SD-Kartenslot zur Erweiterung der Speicherkapazität für das digitale Steuergerät von Märklin ist vorhanden. Darüber hinaus kann die Central Station mit anderen Geräten kombiniert werden.

Innovation aus dem Hause Märklin

Schon 1926 brachte Märklin die erste elektrische Modellbahn auf den Markt. Seit Mitte der 1980er Jahre sind digitale Steuergeräte bei Märklin üblich. Viele Bauteile sind beim traditionsreichen Hersteller perfekt aufeinander abgestimmt. Dazu gehört auch die Spur Märklin H0, die seit den 1950er Jahren die Standardgröße der Spuren ist und wenig Platz benötigt. Heute fahren viele Lokomotiven mit digitalen Steuergeräten von Märklin auf dieser Standardspur.


Nach oben